Wie die perfekte Frau finden?

Autor: Saskia Louis
Erschienen 26. Julie 2016
eBook (376 S.)
ISBN: 9783960870401

Klappentext

Luke hat ein Problem. Die Presse denkt, er ist ein Womanizer und das findet das Management des Baseballspielers überhaupt nicht lustig. Eine prüde, langweilige und durchschnittliche Freundin muss her … und wer würde sich da besser eignen als die süße, deutsche Eventplanerin, der ‚normal‘ und ‚langweilig‘ praktisch auf die Stirn geschrieben steht?
Emma hat kein Problem. Bis sie von ihrer Firma nach Philadelphia versetzt wird und sie ausgerechnet ihrem einzigen One-Night-Stand über den Weg läuft. Dass der Kerl berühmt und reich ist, hat er bei der letzten Begegnung wohl vergessen zu erwähnen. Und dann kommt er auch noch mit der wahnwitzigen Idee um die Ecke, sie solle seine Freundin mimen, damit er sein Image aufpolieren kann. Natürlich wird sie das nicht tun. Doch der Mann hat einfach ein paar richtig gute Argumente …


Rezension


Luke und Emma begegnen sich zum ersten mal in einem Restaurant. Luke ist furchtbar von sich überzeugt, und schreckt nicht davor zurück Emma zu bestechen, um einen Tisch zu bekommen. Er hat sich überschätzt. Emma lässt das kalt, und auch sonst, hat sie nur Augen für das großzügige Trinkgeld.
Sein Urlaub in Deutschland währt nicht lange. Ihre Wege trennen sich, aber nicht lange, denn die Geschichte beginnt ab da erst.

Emma und Luke, zwei wunderbare Protagonisten, die mich grandios unterhalten haben. Mit Emma kann sich fast jedes Mädchen identifizieren. Sie ist klug, schlagfertig und klein. Ein Mädchen, die vielleicht bisschen mehr dran hat, und einer grauen Maus nahekommt. Luke ist natürlich ihr Gegenpol. Er ist erfolgreicher Baseballspieler in den Staaten. Gutaussehend, charmant und den Rest kennen wir ja. Abgesehen davon, hat er eine sensiblere Seite, die verborgen liegt.
Durch berufliche Umstände, zieht Emma in die Staaten. Und ihre Wege kreuzen sich, auf eine romantisch, witzige weiße. Durch einen Deal, der ihrer beiden Leben verändert, kommen sich die beiden näher.
Eine wundervolle Geschichte. Sie ist flott, gut erzählt und hat Charme. Mir ging die ganze Zeit der Gedanke rum, dass sie sich auch als Film gut machen würde. Man hängt an jedem Einzelnen fetzen Information, egal von welcher Seite er kommt. Vor allem zum Ende spitzt sich die Handlung zu, und man kann nur noch mitfiebern. Eine bunt gemischte Palette an Emotionen hat mich die ganze Zeit begleitet. Genau so muss ein Liebesroman für mich sein.
Im zweiten Band geht es um einen Teamkollegen von Luke, darauf bin ich schon sehr gespannt.

Fazit


Perfekte Sommer Lektüre. Hat meine Erwartungen übertroffen, und bin vollends zufrieden.

Zu empfehlen für die kalten Steine da draußen, die auf kurze Dauer viel fühlen wollen.


Interessant ...!

Rockstar Sommer Band 1

Erschienen 19. Juli 2016
eBook (171 S.)
ISBN: 9783960870234


Klappentext


Für Anna wird ein Traum wahr: Eine unverhoffte Erbschaft ermöglicht ihr, ihrem bisherigen Leben in Berlin den Rücken zu kehren und in einem alten Haus mitten im Niemandsland völlig neu anzufangen. Doch nicht nur die Renovierung stellt eine Herausforderung dar, auch die Verwirklichung ihres Traumberufes, Verhaltenstherapeutin für Hunde, läuft nicht ganz reibungslos ab.

Noch dazu kommt ihre beste Freundin Suzi, die bei einem Plattenlabel arbeitet, auf eine wahnwitzige Idee. Sie will Eddi Markgraf, der Sänger von „Damn Silence“, zu Anna schicken, damit er sich bei ihr von seinen gesundheitlichen Problemen erholen kann. Da Anna selber ein großer Fan der Rockband ist, fiebert sie dem Treffen mit ihrem Lieblingssänger schon entgegen – das entwickelt sich jedoch ganz anders als gedacht …

Rezension


Anna erbt aus heiterem Himmel. Neben einer beträchtlichen Summe, wartet auch eine Baufällige Villa auf sie. Neben den Renovierungsarbeiten, betreut sie 2 schwierige Hunde, und ebnet ihnen den Weg für ein angstloses Leben. Und dann soll auch noch ihr Lieblingssänger, sich auf ihrem Hof erholen. Zwiegespalten sieht sie ihrem Schicksal entgegen. Traum oder Albtraum?

Die Protagonistin Anna, ist eine normale Frau. Sie schien mir auf den ersten Blick ganz nett und sympatisch. Ich hatte den Eindruck, dass diese Erbschaft nichts an ihrem Charakter verändert hat, und das fand ich wirklich gut. Ihre beste Freundin Suzi ist mir zu forsch und schrill. Sie ist wie ein Flummi. Ich wurde nicht richtig warm mit ihr.
Und auch der Eddi ist nicht das was Anna erwartet hatte. Er ist arrogant, überheblich und mit nur einem Wort ausgedrückt ein rießen A****. Der Wesenszug von Eddi kommt der Realität sicherlich sehr nahe, und von ihm erwarte ich eine 180° Wendung, in den folgenden Bänden.
Was ich sehr schade fand, war, das zur Mitte des Buches, es teilweise fad und langweilig wurde.  Dadurch das von einer Hausrenovierung nicht  so viel erzählt werden konnte, erschien es mir zu trist. Um so spannender war die Arbeit mit den Hunden. Verängstigt und aggressiv zu Anfang, aufblühend und lebensfroh danach.
Die letzten paar Kapitel waren meiner Meinung nach, noch die besten in dem ganzen Buch.
Ich hatte gedacht das es schneller zum eigentlichen Thema kommt. Anhand des Covers habe ich das auch erwartet.
Schlussendlich  eine Geschichte, die ganz ok war. Ich bin mir sicher der 2. Band wird um einiges humorvoller und dramatischer. Diese Reihe kann nur noch besser werden.

Fazit


Ein etwas holpriger Start, welcher aber nicht abschreckt. Erwartungen sind demnach für den nächsten  Band nicht so hoch. Zu Empfehlen an alle Träumerinnen, die ihrem Star ein Stückchen näher sein wollen.


Interessant ...!

Weinendes Meer

Autor: Rebecca Maly
Erschienen 8. Juli 2016
eBook (83 S.)
ISBN: 9783955308148



Klappentext



Das Schicksal führt die junge Irin Kaylee auf abenteuerliche Wege. Sie findet sich auf einem Walfangschiff wieder. An Bord herrschen raue Sitten, doch sie weiß sich zu behaupten und kommt ihrem eigentlichen Ziel Neuseeland langsam näher. Bei Landgängen lernt sie an der Seite des Matrosen Timothy MacFarley die raue Schönheit der Südinsel kennen. Doch in Gedanken ist sie immer bei ihrer verschollenen Mutter – wird sie sie wiederfinden?

Dies ist ein Teil einer Reihe .... kann Spoiler enthalten !


Rezension


Nach all den Strapazen, die Kaylee erdulden musste, rückt das Land immer näher. Sie weiß nicht wie sie ihr Leben weiter Leben soll. Sie beschließt, noch eine Weile auf dem Walfänger zu bleiben, und der Crew unter die Arme zu greifen. Die Trauer um ihre verlorene Mutter, sitzt tief. Und doch glüht ein kleiner Funke am Horizont auf.

In diesem Teil lerne ich Kaylee von einer anderen Seite kennen. Sie ist traurig, trauert um ihre Mutter. Und ich kann es ihr nachempfinden. Timothy versucht sein bestes sie ein wenig aufzumuntern. Hier hatte ich das Gefühl, dass es schwierig wird aus dem Loch wieder heraus zu kommen. Natürlich wendet sich das Blatt, welches ich hier nicht erläutern möchte. 
Mir hat hier etwas gefehlt. Schwierig das zu erklären, es war spannend, mit einem faden Beigeschmack. 

Der Walfang war gut geschildert, was mich ein wenig schaudern lässt. Habe diese Textstellen nicht gern gelesen. 
Ich hoffe im 3. Teil kehrt die mutige, lebensstarke Kaylee zurück. 


Fazit


Bleibt spannend, mit wirklich schwachen Momenten. Die Zeit und auch der Schauplatz ist für mich sehr interessant. Es kann weiter gehen, und bin guter Hoffnung das der nächste Teil wieder mehr Schwung rein bringt.


Interessant ...!

Intrigen, Mord und Überraschung

Verlag: tensual publishing(Quelle)
eBook, TB (424 S.)
ISBN: 9783946408086



Klappentext


Nach Wochen voller Briefe und Geschenke erhört Saihra endlich die Avancen des Königs und wird zu seiner Mätresse. Ein Skandal am Hofe, denn sie ist nur die Tochter eines Handwerkers und muss schnell erkennen, dass sie kaum mehr als eine Trophäe ist. Doch erst die Begegnung mit dem Elfenkrieger Ranvé weckt in Saihra den Wunsch nach wahrer Liebe und Freiheit. Ranvé indessen sucht in der Königsstadt nach Antworten auf eine undurchsichtige Einladung von Seiten des Königs. Seine Nachforschungen treiben ihn mitten in das Intrigenspiel des Hofes und in das Visier des Königs, der um jeden Preis das Geheimnis der Unsterblichkeit der Elfen lüften will. Die Liebe zwischen Ranvé und Saihra liefert dem Menschenherrscher schließlich nicht nur die Rechtfertigung für einen persönlichen Rachefeldzug, sondern auch einen Grund, durch dunkle Magie die Macht der Elemente zu entfesseln.

Rezension


Welch eine Ehre einem zuteil wird, wenn man vom König höchst persönlich umworben wird. Dies durfte Saihra erfahren, und ging selbstverständlich darauf ein. Doch ziemlich schnell muss sich Saihra eingestehen, dass es nicht ihre beste Entscheidung war. Und genau da tritt Ranvé in ihr Leben. Ein elfischer Krieger, der sich ihr Herz erkämpft hat. Und auch Ranvé, ein Frauen umworbener Mann, der sein Herz an dieses menschliche Wesen verliert.
Neben all dem, versucht der König an das Geheimnis der Alterslosigkeit zu gelangen. Um dieses Ziel zu erreichen, würde er alles und jeden opfern.


Zu aller erst beginne ich mit den Charakteren, Saihra und Ranvé, die beiden Hauptprotagonisten. Saihra, war mir sehr sympatisch. Sie hat keine Angst, und ist auch nicht auf den Mund gefallen, was ich sehr stark, für diese Zeit finde. Ihr ist die Familie am wichtigsten, und so fällt sie auch die Entscheidungen, zumindest am Anfang. Sie lässt sich umgarnen, und wird völlig vereinnahmt von Thakeno.
Ranvé, ein eher Matcho Elf, hat mir auch sofort gefallen. Er ist der typische Charakter, der fast immer eine 180° Wendung hat. Und auch wenn es sehr vorhersehbar war, hat es genau meinem Geschmack entsprochen. Die beiden konnten mich überzeugen, und mit Spannung habe ich ihre Geschichte verfolgt.
Neben den beiden gibt es noch den Prinzen, dem eine tragende Rolle zuteil wird. Er scheint nicht das zu sein, was man sieht. Als Totenerwecker kehrt er zurück ins Leben. Neben der Pflicht, seine Schuld zu begleichen, wird er vor eine Herausforderung gestellt. Wie wird er die wichtige Botschaft übermitteln, ohne sein Gesicht zu zeigen?
Und auch ein Bösewicht ist vertreten. Thakeno, der König. Er verfolgt den Master Plan alterslos zu werden. Und dieses gut behütete Geheimnis kann er nur von den Elfen erfahren. In meinen Augen ist er ein rachsüchtiger Psychopath. Der, um seine Ziele zu erreichen, wortwörtlich über Leichen geht. Ich verabscheue ihn zutiefst, und hoffe das ihm bald das Handwerk gelegt wird.

Die Geschichte war grandios gestaltet. Sie nahm mich an die Hand, und hat mich langsam in die Welt geführt. Die Beschreibungen waren so detailliert das sich dies sofort als Bild vor meinem Auge widerspiegelte. Und genau das macht auch für mich ein gutes Buch aus.
Es wurde leicht und verständlich geschrieben. Gut gesetzte Spannungskurven, die genau zu den richtigen Momenten kamen. Was ich auch sehr positiv finde, ist die wechselnde Erzählweiße der Charaktere. So bekommt man gleich mehrere Einblicke präsentiert.
Die Autorin konnte mich voll und ganz von ihrer Welt überzeugen. Die Geschichte und die Charaktere werden mir in Erinnerung bleiben. Auf den 2. Band bin ich schon sehr gespannt.

Fazit


Fantastische Welt, mit starken Charakteren. Mein persönlicher Favorit in diesem Sommer. Ein gelungenes Werk, welches sehr zu empfehlen ist.



Interessant ...!

Eine Welle oder ganzes Meer entfernt

Autor: Rebecca Maly
Erschienen 8. Juli 2016
eBook (79 S.)
ISBN: 9783955308131

Klappentext


Irland, 1872. Als der Vater der 18-jährigen Kaylee Heagan ihre Mutter für eine Jüngere verlässt, entflammt im katholischen Dublin ein Skandal. Um der Schande zu entgehen und sich gemeinsam eine Zukunft aufzubauen, brechen die beiden ungleichen Frauen zu einer beschwerlichen und langen Seereise nach Neuseeland auf. Doch wird sich ihre Hoffnung auf ein neues Leben erfüllen?

Rezension


Familie, ist nicht immer gleichbedeutend mit dem was du siehst. Familie, kann auch Zwang und Lüge sein. Kaylee Heagan erfährt genau das. Um vor der Pein zu flüchten entschließen sich die beiden Frauen, nach Neuseeland aufzubrechen. Die Seefahrt, ist schwer und birgt Gefahren, die einem das Leben überdenken lassen.

Der Beginn der Geschichte ist flott. Man lernt die Familie Heagan kennen. Kaylee, eine junge Frau, die wohlbehütet zwischen Mutter und Vater aufgewachsen ist. Sie ist mir sehr sympatisch, und hatte von Anfang an einen Draht zu ihr. Sie ist nicht naiv, was schon mal ein Pluspunkt einbringt. Aber auch sehr vornehm, was für diese Zeit sehr gut passt. Eine Lady durch und durch. Die Mutter, Erin, auch sympatisch, erfährt einen Schicksalsschlag. Man empfindet Mitleid für sie, denn was eine Trennung bedeutet für die damaligen Verhältnisse, sind nicht die gleichen wie heute. Im Verlauf der Geschichte, lernt man so die zwei Frauen besser kennen. Erin ist mir manchal zu eingeschüchtert, und zu ängstlich. Kaylee hingegen ist das komplette Gegenteil. Der Vater, naja ist ein Arsch. Er hatte nur einen kurzen Auftritt und das ist auch gut so. :D

In der Geschichte, gibt es noch eine Geschichte, über Timothy. Ein Walfänger. Und die Beschreibungen zu der Jagd, ist nichts für weiche Gemüter.
Er ist durch seine Jugend gezeichnet und findet sich auf dem Boot wieder. Man weiß hier von vornherein das die beiden Leben zusammen finden werden. Und darauf bin ich schon sehr gespannt.

Sehr spannend und interessant ist der Schauplatz. Das Meer bietet Abenteuer und Gefahren gleichermaßen. Da ich mega auf Piraten stehe, war dies eine riesen Überraschung für mich. Ich habe sofort das Gefühl bekommen auf der rauen See zu sein. Das ließ mein kleines Piraten Herz höher schlagen.  Aaaarrr.... :D

Leider hat diese Geschichte mit einem fiesen Cliffhanger geendet. Manchmal verfluche ich ja die Autoren, vor allem wenn man nicht gleich den nächsten Teil zur Hand hat.

Fazit


Eine sehr Detail verliebte Geschichte, welche einen grandiosen Episoden Start hinlegt. Historik Fans werden hier sicher gefallen finden. Und auch Piraten werden sich an den Beschreibungen von See und Land erfreuen. Hat mir sehr gut gefallen. Und bin gespannt wie es mit Episode 2 weitergeht.

Aaaaaarrrrrr....! 


Interessant ...!

Copyright © 2016 | design by Bienchen Bloggt Alle Rechte vorbehalten.